Basiswissen  |   Infos f√ľr Contractoren  |  Biomasse-Contracting    
Infos fŁr:  √Ėffentliche Hand  |  Wohnungswirtschaft  |  Gewerbe & Industrie  
logo
klimaaktiv
Basiswissen

Was finden Sie auf dieser Website?

Was ist Energie-Contracting?

Einspar-Contracting

klimaaktiv Biomasse Contracting

Anlagen-Contracting
   Biomasse-Contracting
   Solar-Contracting

Vorteile des Contracting

Anwendungsbereiche

Voraussetzungen

Die Suche nach dem richtigen Contracting-Partner

Bundescontracting

√Ėsterreichisches Umweltzeichen Energie-Contracting

Qualitätssicherung

Service: Beratung, Information, Förderungen

Dienstleister Energieeffizienz & Contracting Austria (DECA)

Impressum

Suchen
Biomasse-Contractor suchen
Contractor suchen
Projekt suchen
Stichwortsuche

(Begriff eingeben und Tab drŁcken)
Kontakt
÷GUT
÷sterreichische Gesellschaft
fŁr Umwelt und Technik

HollandstraŖe 10/46, 1020 Wien
T: +43.1.315 63 93 - 0
F: +43.1.315 63 93 - 22
office@oegut.at   www.oegut.at

Weitere Informationen

Definition Anlagen-Contracting nach DIN-Norm

Projekte

SCA Graphic Laakirchen AG

Downloads/Links/Hinweise
Links:
Verband f√ľr W√§rmelieferung Austria
 drucken  Basiswissen -> Anlagen-Contracting

Funktionsweise
Beim Anlagen- (oder Liefer-)Contracting errichtet der Contractor eine energietechnische Anlage auf seine Rechnung beim Kunden und¬†schlie√üt mit diesem einen l√§ngerfristigen Vertrag √ľber die Lieferung von W√§rme, Dampf, K√§lte, Druckluft, Strom etc. zu einem vereinbarten Preis ab.

Kosten
Dieser Preis setzt sich zusammen aus dem Grundpreis, dem Arbeitspreis und dem Messpreis und beinhaltet

  • die Kosten f√ľr die bezogene Nutzenergie,
  • alle Serviceleistungen (Wartung, Inspektion, Instandsetzung, Betriebsmitteleinkauf, Notdienst, etc.) und
  • die Investitionen des Contractors.

Die Energiekosten werden vertraglich fixiert und √ľber statische Indices der Preisentwicklung angepasst (√Ėlpreis, Lohn- und Instandhaltungsindices).
Je nach Finanzierungsmodell steht die Anlage entweder im Eigentum des Contractors oder eines Leasinggebers. Nach Ende des Vertrages geht die Anlage - wenn nicht anders vereinbart - ins Eigentum des Kunden √ľber.

Nutzen
Der Contractor trägt somit das technische und wirtschaftliche Risiko. Ziel des Anlagen-Contracting ist es, den Kunden in Fragen der Energieversorgung zu entlasten, damit sich dieser auf seine Kernkompetenzen konzentrieren kann.

Auch Anlagen-Contracting-Vertr√§ge k√∂nnen Garantieelemente enthalten, wie z.B. bez√ľglich

  • Versorgungssicherheit und St√∂rdienst¬†oder
  • des Ertrags von Anlagen aus Erneuerbarer Energie.



¬©2005 by √∂gut, design by aart, letzte √Ąnderung: 16.11.2016