Basiswissen  |   Infos f√ľr Contractoren  |  Biomasse-Contracting    
Infos fŁr:  √Ėffentliche Hand  |  Wohnungswirtschaft  |  Gewerbe & Industrie  
logo
klimaaktiv
Wohnungswirtschaft

Contracting f√ľr die Wohnungswirtschaft

Vorteile des Contracting

Vorbereitung eines Projekts
   Einbindung von BewohnerInnen
   Tipps

Die Suche nach dem richtigen Contracting-Partner

Finanzierung

Contracting-Vertrag

Projektablauf - √úbersicht

Bundescontracting

√Ėsterreichisches Umweltzeichen Energie-Contracting

Qualitätssicherung

Service: Beratung, Information, Förderungen

Dienstleister Energieeffizienz & Contracting Austria (DECA)

Impressum

Suchen
Biomasse-Contractor suchen
Contractor suchen
Projekt suchen
Stichwortsuche

(Begriff eingeben und Tab drŁcken)
Kontakt
÷GUT
÷sterreichische Gesellschaft
fŁr Umwelt und Technik

HollandstraŖe 10/46, 1020 Wien
T: +43.1.315 63 93 - 0
F: +43.1.315 63 93 - 22
office@oegut.at   www.oegut.at

Weitere Informationen
Projekte
Downloads/Links/Hinweise
 drucken  Wohnungswirtschaft -> Vorbereitung eines Projekts -> Tipps

Informationen einholen
Im Vorfeld von Contracting-Projekten sollten beim Auftraggeber umfassende Informationen √ľber Contracting und ddie Rahmenbedingungen vorhanden sein: √ľber finanzielle M√∂glichkeiten (F√∂rderungen,¬† etc.), Vorteile und Nutzen f√ľr den Auftraggeber sowie Referenzprojekte der anbietenden Contractoren.

Grobanalyse
Contractoren sollten eine kostenlose Grobanalyse anbieten.

Von anderen lernen
Suchen Sie den Erfahrungsaustausch mit anderen Contracting-Kunden, z.B. durch Exkursionen zu Referenzprojekten mit ähnlichen Objekten und Problemstellungen oder Zielsetzungen wie Ihr eigenes Vorhaben.

Daten und Unterlagen vorbereiten
Eine sorgfältige Vorbereitung des Auftraggebers besteht darin, dass Pläne, Kostenaufstellungen, Energie-, Verbrauchs- und Gebäudedaten etc. bereitgestellt werden und Sie Ihre Ziele klar definieren.

Betroffene fr√ľhzeitig einbinden
Sie sollten Betroffene m√∂glichst fr√ľh einbinden und - so vorhanden -¬†auf deren Vorbehalte oder √Ąngste ("Ich werde wegrationalisiert!", "Meine Arbeit war bisher nicht gut genug.", "Es wird jetzt alles anders.") eingehen. Damit stellen Sie sicher, dass das Projekt von den Beteiligten bei der Durchf√ľhrung auch wirklich mitgetragen und das vorhandene Know-how nutzbar wird - ein wesentlicher Erfolgsfaktor!

¬©2005 by √∂gut, design by aart, letzte √Ąnderung: 16.11.2016