Basiswissen  |   Infos f√ľr Contractoren  |  Biomasse-Contracting    
Infos fŁr:  √Ėffentliche Hand  |  Wohnungswirtschaft  |  Gewerbe & Industrie  
logo
klimaaktiv
Wohnungswirtschaft

Contracting f√ľr die Wohnungswirtschaft

Vorteile des Contracting

Vorbereitung eines Projekts

Die Suche nach dem richtigen Contracting-Partner
   Tipps
   Allgemeine Merkmale der 1- und 2-stufigen Verfahren
   Funktionale Ausschreibungen und qualitative Bewertungskriterien
   Ausk√ľnfte zum Vergabeverfahren

Finanzierung

Contracting-Vertrag

Projektablauf - √úbersicht

Bundescontracting

√Ėsterreichisches Umweltzeichen Energie-Contracting

Qualitätssicherung

Service: Beratung, Information, Förderungen

Dienstleister Energieeffizienz & Contracting Austria (DECA)

Impressum

Suchen
Biomasse-Contractor suchen
Contractor suchen
Projekt suchen
Stichwortsuche

(Begriff eingeben und Tab drŁcken)
Kontakt
÷GUT
÷sterreichische Gesellschaft
fŁr Umwelt und Technik

HollandstraŖe 10/46, 1020 Wien
T: +43.1.315 63 93 - 0
F: +43.1.315 63 93 - 22
office@oegut.at   www.oegut.at

Weitere Informationen
Projekte
Downloads/Links/Hinweise
Downloads:
√úbersicht √ľber Verfahren nach dem Bundesvergabegesetz (BVerG 2002)
 drucken  Wohnungswirtschaft -> Die Suche nach dem richtigen Contracting-Partner -> Funktionale Ausschreibungen und qualitative Bewertungskriterien

Zul√§ssig sind nach dem BVerG auch funktionale Ausschreibungen. Die ausgeschriebene Leistung muss nicht im Detail beschrieben sein, aber es muss klar erkennbar sein, welche Ziele, Funktionen und Aufgaben mit dem Auftrag erf√ľllt werden sollen. Bei der Auswahl kommt das Bestbieterprinzip zur Anwendung.
Um eine m√∂glichst hohe technische Qualit√§t der Anbote zu erzielen, ist es sinnvoll, sich von Beratungsstellen √ľber die notwendigen Vorgaben in der Ausschreibung bzw. bei der Erstellung der entsprechenden Bewertungskriterien beraten zu lassen.

Quantitative Kriterien können (neben dem Preis) sein:

  • die H√∂he der Einspargarantie
  • die H√∂he der CO2-Einsparung

Qualitative Kriterien können zB sein:

  • die Qualit√§t des technischen Ma√ünahmenkonzepts (welche Ma√ünahmen in den verschiedenen energierelevanten Bereichen wie Geb√§udeh√ľlle, Heizung, Beleuchtung etc.)
  • die Qualit√§t der organisatorisch-administrativen Ma√ünahmen (z.B. NutzerInnenmotivation, Energiebuchhaltung, -monitoring etc.)

¬©2005 by √∂gut, design by aart, letzte √Ąnderung: 16.11.2016