Basiswissen  |   Infos für Contractoren  |  Biomasse-Contracting    
Infos für:  Öffentliche Hand  |  Wohnungswirtschaft  |  Gewerbe & Industrie  
logo
klimaaktiv
Gewerbe & Industrie

Contracting für Gewerbe & Industrie

Vorteile des Contracting

Vorbereitung eines Projekts

Die Suche nach dem richtigen Contracting-Partner

Finanzierung

Contracting-Vertrag

Projektablauf - Übersicht

Bundescontracting

Österreichisches Umweltzeichen Energie-Contracting

Qualitätssicherung

Service: Beratung, Information, Förderungen

Dienstleister Energieeffizienz & Contracting Austria (DECA)

Impressum

Suchen
Biomasse-Contractor suchen
Contractor suchen
Projekt suchen
Stichwortsuche

(Begriff eingeben und Tab drücken)
Kontakt
ÖGUT
Österreichische Gesellschaft
für Umwelt und Technik

Hollandstraße 10/46, 1020 Wien
T: +43.1.315 63 93 - 0
F: +43.1.315 63 93 - 22
office@oegut.at   www.oegut.at

Weitere Informationen
Projekte
Downloads/Links/Hinweise
Downloads:
Checkliste Vorbereitung eines Projekts
 drucken  Gewerbe & Industrie -> Vorbereitung eines Projekts

Festlegen des Projekt-Umfangs

  • Welche Gebäude und Anlagen sollen einbezogen werden? 
  • Wer ist von dem Projekt betroffen und sollte frühzeitig einbezogen werden?
    Wessen Aufgaben, Tätigkeiten, Gewohnheiten etc. verändern sich während oder nach Abschluß des Projekts? HausmeisterInnen, GebäudeverwalterInnen, technisches Hauspersonal, regelmäßige Nutzerinnen, BewohnerInnen, ...

Ziele für das Projekt
Die Festlegung von klaren Zielen stellt sicher, dass das Projekt auch wirklich Ihren Erwartungen gerecht werden kann und das Projekt möglichst reibungsfrei über die Bühne geht. Sie sollten bei der Festlegung der Rahmenbedingungen (Vertrag, Projektablauf) immer darauf achten, dass diese auch die Ziele wiederspiegeln.
Solche Ziele können zB Kosten- oder Energieeinsparungen, Emissionsminderungen, optimale Verbesserung und Instandsetzung der Gebäude, Auslagerung von Ausgaben, um Personalengpässe abzubauen etc. sein.

Daten für den Contractor
Der Contractor benötigt für die Erstellung einer Grobanalyse als Basis für die Anbotslegung folgende Daten:

  • Energierechnungen für jeden eingesetzten Energieträger: Jahresabrechnung mit Kosten, Verbrauchswerten und Tarifen mindestens des letzten, besser der letzten drei Jahre (in Kopie)
  • Wartungs- und Reparaturkosten
  • Wartungverträge in Kopie
  • Baupläne mit Grundriss und Schnitt (Detailpläne nicht erforderlich)
  • Baujahr der Gebäude, Alter der haustechnischen Anlagen
  • Nutzung des Objekts (derzeit und künftig)
  • Unterlagen über Sanierungen und Erweiterungen
  • Technische Beschreibung der betroffenen Anlagen

©2005 by ögut, design by aart, letzte Änderung: 16.11.2016